RacePro-Motorsport
Menu

Eve Wallenwein meldet sich zurück

By In Allgemein On 13. Juli 2016


Nach fast einem Jahr Pause meldet sich Eve Wallenwein mit dem Start bei der
„ADAC Rallye Deutschland“ (19. bis 21. August) im aktiven Rallyesport zurück.
Nach drei erfolgreichen Jahren in der Citroën Racing Trophy tritt sie mit Julia Götzl
(Mamming) beim Lauf zur Rallye Weltmeisterschaft rund um Trier im Radecki
Citroën DS 3 R1 an.

2016 – Arbeitsbeginn und Umzug in die Eifel
Anfang des Jahres startete die gebürtige Stuttgarterin ihre berufliche Laufbahn als
Team-Managerin im renommierten Motorsportunternehmen Black Falcon. Bereits
im Februar zog die 22jährige, die im letzten Jahr die Ausbildung zur
Veranstaltungskauffrau erfolgreich abschloss, nach Adenau am Nürburgring. „Für
mich wurde ein Traum wahr, da ich meine Leidenschaft zum Motorsport mit dem
Beruf verbinden kann“, strahlt die junge Führungskraft, die sich innerhalb kürzester
Zeit in ihrem neuen Umfeld etablieren konnte. „Der Gesamtsieg beim ADAC Zurich
24h-Rennen auf dem Nürburgring zählt sicherlich zu den Highlights, die ich
zusammen mit dem Team neben dem zehnjährigen Firmenjubiläum feiern durfte.
Nach einigen arbeitsintensiven Monaten kann ich es kaum noch erwarten, endlich
wieder selbst das Lenkrad in den Händen zu halten“, fiebert Eve Wallenwein ihrem
Comeback entgegen.

Trier, Weinberge und die Panzerplatte – die „Deutschland“ ist Faszination pur
Die ADAC Rallye Deutschland zählt seit vielen Jahren zum festen Bestandteil der
Rallye Weltmeisterschaft. Jährlich besuchen weit über 200.000 Zuschauer die
Veranstaltung in der Stadt Trier, mit dem permanenten Serviceplatz und dem
Showstart bzw. Zieleinlauf vor der Porta Nigra, sowie auf den spektakulären
Wertungsprüfungen in den Weinbergen, den schnellen Straßen im Saarland und der
legendären Panzerplatte in Baumholder. „Nachdem ich bei meinem letzten Start bei
der ADAC Rallye Deutschland im Jahr 2014 mit vielen Problemen zu kämpfen
hatte, wünsche ich mir in diesem Jahr alle Wertungsprüfungen zu befahren und das
Ziel in Wertung zu erreichen. Mit meiner neuen Copilotin Julia Götzl, die seit zehn
Jahren im In- und Ausland erfolgreich am Start ist, konnte ich bereits im KS-Tools
Peugeot 208 R2 einen Testeinsatz als Vorauswagen absolvieren. Die
Kommunikation zwischen uns beiden passte ab dem ersten Meter. An dieser Stelle
möchte ich mich bei meinen Sponsoren bedanken, ohne deren Unterstützung dieser
Einsatz nicht möglich wäre…“, blickt Eve auf den bevorstehenden Einsatz voraus.

Kommentare

Kommentare