RacePro-Motorsport
Menu

Platz 3 nach Rückschlag am Freitag

By In Allgemein On 29. Mai 2017


Der Rallyeauftakt auf dem Rundkurs „Glück auf Brücke“ lief nach Plan, auch wenn Sebastian von Gartzen und Hans-Peter Loth im Citroën DS 3 R3T Max mit zu hohem Luftdruck gefahren sind.
Der Grund: Auf der zweiten Wertungsprüfung ist kurz nach dem Start der Ladeluftschlauch vom Turbolader abgerutscht.
Für den ersten Tag bedeutete das einen Zeitverlust von 45 Sekunden, den die beiden kaum mehr aufholen konnten. Deshalb ging es darum, ohne Risiko das Beste herauszuholen und einige gute Zeiten zu fahren.

„Trotzdem noch eine Bestzeit gegen Carsten Mohe zu fahren und vier Punkte auf der Powerstage zu holen, war das Maximale was ging“, fasste Sebastian von Gartzen zusammen.

Mit Platz 3 in der Division sind die zwei nach dem frühen Rückschlag am Freitagabend sehr zufrieden und belegen weiterhin Platz 2 in der DRM 2WD-Wertung.

Kommentare

Kommentare