RacePro-Motorsport
Menu

Vorfreude vor dem Heimspiel

By In Allgemein On 6. Oktober 2015


Nur wenige Kilometer vom Hauptquartier des Stuttgarter Team Wallenwein Rallye Sport entfernt, findet in Heidenheim mit der ADAC Rallye Baden-Württemberg (09./10. Oktober) der vorletzte Lauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft sowie das Finale zur Citroën Racing Trophy statt. Sandro Wallenwein und Marcus Poschner rücken erstmals im Skoda Fabia R5 aus. Zudem treten gleich vier Teams mit ihren DS 3 im hart umkämpften Markenpokal an…

Sandro Wallenwein & Marcus Poschner: R5-Fahrspaß auf heimischen Boden
„Für mich geht ein Traum in Erfüllung, wenn ich in diesem Jahr an meiner Heimveranstaltung teilnehme“, strahlt der Spediteur wenige Tage vor dem Start. Nach einigen Jahren in seriennahen Fahrzeugen tritt das Deutsche Meister Duo aus dem Jahr 2011, in dem sie auch als Gesamtsieger bei der „ADAC Rallye BadenWürttemberg“  hervorgingen, in einem der modernsten Rennboliden an. Dennoch bremst das Duo vor zu hohen Erwartungen: „Wir saßen seit einem halben Jahr nicht mehr in einem Rallyeauto. Zudem hatten wir im Vorfeld keine Möglichkeit mit dem Wagen zu testen und ohne Shakedown werden wir unsere ersten Meter im Fabia R5 im laufenden Wettbewerb absolvieren. Für uns geht es in erster Linie, mit Hinblick auf das kommende Jahr, die neue Ära an Rallyefahrzeugen kennen zu lernen. Wir sind voll motiviert und Ziel ist es uns im Laufe der Rallye natürlich zu steigern und die Zeitabstände nach vorne zu verringern.…“

Citroën Racing Trophy: DS 3 Teams streben gutes Ergebnis zum Saisonende an
Bei den turbobefeuerten Fahrzeugen der Division 3 belegt Norman Kreuter in seiner Premierensaison in der Citroën Racing Trophy den dritten Platz: „Ich möchte das Podium vor heimischen Publikum verteidigen. Erstmals kenne ich einen Großteil der Strecken und habe somit einen Erfahrungsnachteil weniger“, zeigt sich der selbständige Unternehmer angriffslustig. Bei diesem Vorhaben kann er auf die Ansagen der erfahrenen Copilotin Tina Annemüller vertrauen…
Die seriennahe Klasse der DS 3 R 1 ist hart umkämpft – die vier jungen Teams von Wallenwein Rallye Sport sind mittendrin, statt nur dabei: Coralie Schneider & Anna Weyand setzten sich bei der ADAC Ostsee Rallye als schnellstes Damenteam durch und zogen in der Juniorwertung mit zwei Zählern an Eve Wallenwein, die  nach ihrem Crash in Österreich mit Copilot Tobias Braun im neu aufgebauten IcePower® DS 3 R1wieder zur alten Form zurück fand, vorbei. Zu ihrem Heimspiel präsentieren sich beide Pilotinnen in Bestform und wollen sich mit einer guten Leistung in die Winterpause verabschieden. Für großes Aufsehen sorgten die beiden Neueinsteiger Tom Hanle & Katrin Musholt, die an der Ostsee ihre erste Rallye fuhren: „Tom und Katrin zeigten auf Anhieb eine gute Performance – ich bin mir

sicher, dass man von diesem Duo in Zukunft hören wird“, zeigt sich Teamchef Thomas Wallenwein vor dem zweiten Einsatz tief beeindruckt…

Kommentare

Kommentare